RADON

Gefahr aus dem Boden

SYSTENT Bauphysik - Ihr Partner in Südtirol

  1. Analyse der Situation
  2. Planung der Lösung
  3. Begleitung bei der Umsetzung
  4. Abnahmemessungen

RadonEYe

Datenlogger für die Kurzzeitmessung

Saphymo

Messgerät für die Kurzzeitmessung

dosImeter

Radondosimeter für die Langzeitmessung

Eine unsichtbare Gefahr auch in Südtirol

Radon (RN222) ist ein natürliches Gas, welches aus Gesteinen diffundiert und macht ca. 40 % der natürlichen jährlichen Strahlenexposition des Menschen im Alpenraum aus.

Mit der Höhe der Radonkonzentration steigt das Risiko einer Lungenkrebserkrankung.

Grenzwerte (D.Lgs. 241/2010)

Wohnhäuser:

  • Grenzwerte – Neubauten 200 Bq/m3
  • Bestehende Bauten 400 Bq/m3

Arbeitsplätze:

  • Eingreifschwelle: Jahresmittelwert (Rn-222) – 500 Bq/m3
  • Arbeitsplatzdosis: 3 mSv/a für 2000 Arbeitsstunden (nicht anwendbar in Pflichtschulen, Kinderhorte und Kindergärten)


Empfehlung Baubiologie:

  • > 200 Bq/m3 extrem auffällig
  • 60-200 Bq/m3 stark auffällig
  • 30-60 Bq/m3 schwach auffällig
  • < 30 Bq/m3 unauffällig

SYSTENT Bauphysik: Gesunde und behagliche Wohn- und Arbeitsverhältnisse sowie umwelt- und ressourcenschonende Baustoffe, Materialien und Konstruktionen sind die fundamentalen Ziele der Bauphysik.

Unsere Projekte im Überblick

Zögern Sie nicht